Die Deutschen

Mystery-Land

Plötzlich heisst es «Refugees go home!».


Von Henryk M. Broder

Seltsame Dinge passieren derzeit in Deutschland, wie in ­einem Mystery von ­David Lynch. Hiess es Ende vergangenen Jahres in einem vertraulichen Lagebericht des Bundeskriminalamtes, die Zahl der Straftaten durch ­Flüchtlinge sei «stark gefallen», gab dasselbe Bundeskriminalamt Ende April dieses Jahres bekannt, die Zahl tatverdächtiger Zuwanderer sei im Jahre 2016 im Vergleich zum Vorjahr um über 52 Prozent gestiegen. Wobei Straftaten wie unerlaubte Einreise nicht berücksichtigt wurden. Wie passt die eine Information zur anderen? Kann sich die Lage innert weniger Monate so dramati...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe