Wein

Hannibal ante portas

Illustration: Jonathan Németh

Settesoli ist eine Weinbaugenossenschaft, und zwar die grösste nicht nur Siziliens oder Italiens, sondern der ganzen EU: an die 6500 Hektaren Rebfläche, mehr als der Kanton Wallis, das grösste Weinbaugebiet der Schweiz (zirka 5300 Hektaren). Was kann von einem solchen Giganten Gutes kommen, wird sich der Liebhaber idyllischer Nischen und von deren Weinen fragen. Tatsächlich stehen Grossbetriebe (auch wesentlich kleinere als Settesoli) grundsätzlich unter Generalverdacht bei einer Kundschaft, die sich an artisanale Produktionen gewöhnt hat und sich – in der Schweiz 
ohnehin – an ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe