Ausland

Die Bändigung des Donald Trump

Mit populistischem Furioso ist Donald Trump in Washington 
eingefahren, um den Politbetrieb über den Haufen zu werfen. Das ist ihm nicht gelungen – 
im Gegenteil.

Von Hansrudolf Kamer

Es scheint so, als ob Washington den Rohdiamanten Trump langsam abschleifen würde. Viele werden aufatmen. Andere, die sich Illusionen gemacht hatten, werden darüber nicht erfreut sein. Die Kernwählerschaft hält ihm trotz aller Kehrtwendungen die Treue.

Trump ist keiner jener Berufspolitiker, wie sie die Szene in Amerika, aber vor allem in Europa bevölkern. Auf dem alten Kontinent dauert es, bis man das begriffen hat. Man kann sich nicht genug daran tun, dem Novizen im Weis­sen Haus magisterhaft alle Fehler vorzurechnen, die er macht. Amerika ist anders: Wer das neuste Buch übe...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe