Personenkontrolle

De Watteville, Maurer, 
Markwalder, Huizenga, ­Riklin, Wigdorovits, Churchill

Die Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) ehrt den gewesenen Staatssekretär ­ Jacques de Watte­ville mit dem Prix de l’Eu­rope. Der lang­jährige Chefdiplomat in Brüssel sei als preiswürdig auserkoren worden, weil er sich nach der Abstimmung vom 9. Februar 2014 in Brüssel «mit grossem Einsatz für den Erhalt der Personenfreizügigkeit» engagiert habe. Was die rührige Nebs in ihrer schrift­lichen Lau­datio nicht erwähnt: De Watteville konnte nach dem 9. Februar 2014 sein Ver­handlungs­geschick nicht wirklich beweisen, weil die EU über die Persone...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe