Jazz

Alpsegen und andere Feierlichkeiten


Eine Band wie die des Trompeters Matthias Spillmann achtzehn Jahre lang zusammenzuhalten, ist allein ein Kunststück. In der Schweiz erst recht, wo die Auftrittsmöglichkeiten rar sind und aus diesem Grund die an ­Jazzschulen immer besser ausgebildeten jungen Musiker nach dem Studienabschluss statt auf der freien Wildbahn subito wieder in der ­Pädagogik landen (ein ziemlich absurder Teufelskreis). Mats-up mit Spillmann, Reto Suhner (Altsaxofon und Flöte), Marc Méan (Piano), ­Raffaele Bossard (Bass) und Dominic Egli (Drums) ist da eine Ausnahme, eine Gruppe, die zwar nicht den komm...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe