Gesellschaft

Ziemlich echte Freunde

Der ­Mythos von der Einsamkeit der Schönen und Reichen bröckelt: 
Vier grosse ­Hollywoodfreundschaften und was wir von ihnen lernen können.

Von Claudia Schumacher

Ein wahrer Freund ersticht dich von vorne», wusste der Dichter Oscar Wilde. Und das ist auch schon alles, was sich mit Sicherheit über Freundschaft sagen lässt. Der Rest sind Fragen: Dürfen zwei echte Kerle laut sagen, wie lieb sie sich haben? Können Berufskolleginnen Freundinnen sein, wenn sie um dieselben Projekte konkurrieren? Und funktioniert Zuneigung zwischen Männern und Frauen auf Dauer auch ohne geteiltes Bett?

Dass wir im Zeitalter der fortgeschrittenen Ökonomisierung leben, macht die Sache nicht leichter. Längst haben wir aufgehört, einfach Freunde zu «sein». Stat...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe