Wein

Galiciens coole
 Albariños

Illustration: Jonathan Németh

Galicien im Nordwesten Spaniens ist ein wildes Land. Ich erinnere mich an einen Besuch vor Jahren in der Osterwoche, wo das Flugzeug in La Coruña erst im vierten Anlauf landen konnte und nach dem Aufstieg der Weststurm uns in eine schräge Seitenlage blies. Die Menschen, die Gallegos, sind hier so besonders wie das Wetter, und die Weine auch.

Die galicische Kultur hat viel mit keltischen roots zu tun (was jeder Fussball-Fan weiss, dessen Interesse über Barcelona und Madrid hinausreicht, nämlich bis zum Klub Celta Vigo). Bei unserem Besuch in jenem fernen April lag auf den ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe