Knorr

Bengalisches Blendwerk

Die kosmischen Musketiere «Guardians of the Galaxy» 
karriolen wieder durchs All. Sie sind eine wohltuende Alternative 
zu den bierernsten Superhelden des Kinos.

Von Wolfram Knorr

Beutestücke des Fantastischen. Bild: outnow.ch (zVg)

Am Anfang waren Strichfiguren. Dann sprach der Film: «Es werde Licht», und siehe, aus den Flachfiguren wurden richtige mehrdimensionale Superhelden, die der Gravitation eine Nase drehten und im Firmament wie unter einer Zirkuskuppel herumtollten, -karriolten, -kugelten und -sprinteten, was das Zeug hielt. Das Kino liess sie in ihrem Übermut den Himmel aufreissen, gleich den ganzen Kosmos schlachten, der voll bunter, schillernder Lampions, Konfetti und Lametta hing, getarnt als Planeten, Monde, Sonnen und ­Spiralnebel. Das Himmelreich begann leider durch die Häufung bleierner Helden zu ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe