Trumps Woche

«Wir haben keine 
andere Wahl»

Warnungen an Nordkorea, ­Seitenhiebe auf Obama, Bombe auf Afghanistan.

Keine roten Linien, aber Nordkorea «muss sich benehmen» – diese harte Drohung an den abgeschotteten Staat sprach Präsident ­Donald Trump beim jährlichen Ostereierrollen im Weissen Haus aus.

Im Sender Fox News führte er später aus: «Ich will nicht vorab telegrafieren, was ich tue oder denke.

Ich bin nicht wie frühere Admi­nistrationen, die sagten, was sie in vier Wochen zu tun gedachten.»

«Es war ein Witz» – Mit einem Seitenhieb auf seine Amtsvorgänger fuhr Trump fort: «In Clintons Buch kann man lesen, wie er geschrieben hat: ‹Oh, wir haben ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe