Wein

Rote ohne 
sieben Siegel

La vie est trop courte pour boire des vins déclassés», sagen die einen, und sie haben recht. Die andern halten es für puren Snobismus, nicht zwischen Klasseweinen und Weinen für jeden Tag zu unterscheiden. Sie haben auch recht. Nicht nur aus Gründen der sparsamen Haushaltsführung, sondern weil es zuweilen einfach Spass macht, ein Glas in bedenkenlos grossen Schlucken zu geniessen, ohne sozu­sagen pausenlos in Ehrfurcht auf die Knie sinken zu müssen. Es ist dies einfach nicht die dem ­Lebensgenuss angemessene Körperhaltung. (Abgesehen davon, dass das Preis-Qualitäts-­Verhältnis...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe