Europa

Die spinnen, die Schweizer

Was Obelix zum Hündchen Idefix über 
die Briten sagt, kann man nicht auf deren glasklares Brexit-Vorgehen übertragen. Wohl aber auf das kopflose Drängeln des Bundesrates.

Von Christoph Mörgeli

Der Economist bringt die in Erz gegossene Absicht der britischen Premierministerin bei ihren Verhandlungen mit Brüssel so auf den Punkt: «Frau May hat klargemacht, dass ihre Priori­täten in der Rückgewinnung der Kon­trolle über die Migration, die das EU-Prinzip des freien ­Personenverkehrs bricht, und in der Loslösung von der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) liegen.» Tatsächlich sind dies die beiden zentralen Forderungen, welche das britische Volk durch seinen EU-Austrittsentscheid deutlich gemacht hat. Dasselbe tat auch der Schweizer Souverän, näml...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe