Die Bibel

Zum Dienen gekommen

Illustration: Jonathan Németh

Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele (Markus 10, 45). Diese Bibelstelle passt zur Passionszeit. Mit «Menschensohn» meint Jesus offensichtlich sich selbst. Dieser merkwürdige Titel wurde im Alten Testament ursprünglich verwendet, um den Abstand zwischen Gott und Mensch zu betonen. In den Psalmen erfolgt dann eine Wende, und Gott wird dafür gepriesen, dass er sich dem Menschen annähert: Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du di...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe