Bilaterale

Vorteil Staat

Die Kosten der Zuwanderung zeigen sich auch in der 
wachsenden Verwaltung.

Von Beat Gygi

Die Personenfreizügigkeit zwischen der Schweiz und der EU ist im Prinzip auf die Arbeitswelt ausgerichtet, aber ihre ­Wirkungen gehen weit darüber hinaus. Die Einwanderung hat zum absoluten Wachstum der Schweizer Wirtschaft beigetragen, was von vielen als Vorteil gesehen wird. Der freie Personenverkehr ist aber auch mit Kosten verbunden, die weniger direkt ins Auge springen. Es geht nicht nur um die Gefahr, dass die Zuwanderung in die Schweizer ­Sozialwerke intensiver und teurer wird (wie im nebenstehenden Artikel dargelegt), sondern auch um eine höhere Beanspruchung der hiesigen Infra...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe