Wein

Einhandseglers Meisterstück

Illustration: Jonathan Németh

Ein grosser Name ist ein Glück oder eine Hypothek. Heisst einer Voerzio und steht sein Betrieb auch noch im piemontesischen Städtchen LaMorra, denkt der geneigte Weinkenner subito an einen der berühmtesten ­Barolo-Produzenten der letzten Jahrzehnte, Roberto Voerzio – einer der ganz grossen Könner zwischen den beiden Trends unter den piemontesischen Weinmachern, den «Traditionalisten» und den «Modernisten». Halten Erstere, nur so als Beispiel, den Ausbau in Barriques für des Teufels (der legendäre ­Bar­tolo Mascarello vermerkte auf einer seiner Etiketten den denkwürdigen Satz...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe