Medien

Die SRG, mal volkswirtschaftlich

Die SRG ahnt inzwischen, dass sie 
zu teuer ist. Der europäische Vergleich bestätigt den Befund.

Von Kurt W. Zimmermann

In absoluten Zahlen sind die Deutschen die Grössten. ARD und ZDF kommen auf 9,5 Milliarden Euro im Jahr.

Bei den Budgets für den öffentlichen Rundfunk kann nur die britische BBC einigermassen mit den Deutschen mithalten. Sie kommt auf 8,8 Milliarden Euro im Jahr. Dann folgen France Télévisions und Radio France mit 4,1, ­Italiens RAI mit 2,5 und Spaniens RTVE mit 
1,9 Milliarden.

Und dann kommen schon die Schweiz und ihre SRG mit 1,5 Milliarden Euro im Jahr. Das Land, das – gemessen an der Bevölkerungszahl – in Europa auf Platz siebzehn liegt, hat also das sechstgrö...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe