Abgründe

«Niemand hat das verdient»

Die Familie von Tom Kummers verstorbener Frau ist entrüstet über das Buch. Sie hält es für pietätlos, persönlichkeitsverletzend und zum Teil als unwahr. Von Rico Bandle

Von Rico Bandle

Er war sich bewusst, dass er mit dem Buch ­eine Grenze überschreitet. «Sie wird mich umbringen, wenn sie jemals davon erfährt», lautet der letzte Satz. Sie, also Tom Kummers Frau Nina, wird von nichts mehr erfahren. Sie ist tot. Aber Ninas Familie. Und die ist entrüstet.

«Ich bin immer noch fassungslos», sagt ­Dominique Gerber, die jüngere Schwester. Was Tom Kummer über Nina und ihre Familie schreibe, sei pietätlos und zum Teil schlicht falsch. Schon die Anfangsszene habe sie kaum ertragen. Dort beschreibt Kummer, wie ihn ­seine todkranke Frau, die röchelnd un...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe