Amerika

Liebesgeflüster im Off

Amerikas Verhältnis zu Russland nimmt hysterische Züge an. 
Wer erinnert sich noch an den Seelenblick und die handfeste ­Kungelei von Trumps Vorgänger?

Von Urs Gehriger

Nun wird also auch Donald Trumps Schwiegersohn, der feingliedrige Jared Kushner, sein Schweigen brechen. Demnächst wird er vor dem Geheimdienstausschuss des Senats antraben. Er hat sich während des Wahlkampfs ­offenbar dreimal mit Russen ­getroffen. Delikat! Steht doch seit Monaten der Verdacht im Raum, Russland habe bei den Wahlen interveniert, eventualerweise sogar in geheimer Absprache mit Exponenten des Teams Trump.

Russia-Gate, wie die Saga genannt wird, hat eine Dimension der Hysterie angenommen, bei welcher jeder Kontakt mit einem russischen Amtsträger den potenziellen Ve...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe