Zukunft

Roboter, Freund und Helfer

Der Roboter ist nicht ein Feind des Menschen, sondern Ausdruck von Kreativität und 
produktiver Leistung. Wo es viele Roboter gibt, geht es auch den Menschen gut.


Von Beat Gygi

Wenn Charme und zwischenmenschliche Beziehungen zählen, bleiben Maschinen chancenlos. Illustration: Istvan Banyai

Die Digitalisierung wirkt sich zunehmend auf die traditionelle Welt aus – jedenfalls in dem Sinn, dass Spekulationen über Entwicklungen von Robotern und Automation verschiedenste Interessengruppen zum Abstecken ihrer Felder in der digitalen Zukunft veranlassen. Vor knapp einer Woche hat die Gewerkschaft Unia eine Konferenz organisiert, um sich klarer darüber zu werden, welche Forderungen sie an eine ­Regulierung der Digitalisierung stellen wolle. Geschäftsleitungsmitglied Corrado Pardini verlangte, dass Fortschritt und Wachstum allen zugutekommen müssten, die grossen Machtverschiebun...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe