Parteien

Hauen und Stechen im Wallis

Die ganze Schweiz schaute bei den Staatsratswahlen 
auf das Wallis. Nach seiner Niederlage verliess SVP-Pionier 
Oskar Freysinger der Mut.

Von Hubert Mooser

Fast zwei Jahrzehnte lang hat der SVP-Politiker Oskar Freysinger die Walliser Politik aufgemischt, er scheute keinen Zweikampf, drückte sich vor keinem öffentlichen Auftritt. Und dann das: Als sich am letzten Sonntag ­seine Abwahl zur bitteren Gewissheit erhär­tete, verliess ihn plötzlich der Mut. Er wollte partout nicht mehr auftreten – zu gross war wohl die Enttäuschung.

Der Walliser SVP-König ist nun vom Hof, still und leise organisiert sich aber bereits der Hofstaat um Nationalrat Franz Ruppen. Er war es, der letzten Sonntag an die Front ging, vor den Medien die Niederla...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe