Dezidiertes Jein

Vor zehn Jahren forderte er als Axpo-CEO noch neue Kernkraftwerke für die Schweiz, 
heute verteidigt er als Vorstandspräsident von Economiesuisse die Stimmfreigabe zur Energiewende. Heinz Karrer ­personifiziert das Dilemma der Wirtschaft in der Energiepolitik.

Von Alex Baur

Der «Tag der Wirtschaft» im Kursaal zu Bern, das alljährliche Klassentreffen der Mäch­tigen und Strippenzieher im Lande, war auch 2016 ein gelungener Anlass. Heinz Karrer, Vorstandspräsident von Economiesuisse, spielte seine Rolle als Gastgeber und Conférencier so charmant und wortgewandt, dass die Unterstützung durch den TV-Profi Patrick Rohr schon fast redundant wirkte. Locker-flockig und ohne Manuskript pries Karrer die Innovationskraft der Schweizer Wirtschaft, dass es eine wahre Freude war.

Dennoch waren nicht alle glücklich. Vor allem den älteren Semestern fehlte der T...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe