Kommentar

Schweigen ist Gold

Soll die politische Agitation von Ausländern 
in der Schweiz ­verboten werden können? Die aktuelle Entwicklung und die ­historische Erfahrung sprechen dafür.

Von Philipp Gut

Man darf dem türkischen Aussenminister dankbar sein. Zwar ist er am Ende doch nicht in die Schweiz gekommen, um vor Landsleuten für die Verfassungsreform in seiner Heimat zu werben. Er hat aber eine feurige Debatte ausgelöst, die vieles in den Schatten stellt, was in der laufenden Session der eidgenössischen Räte in Bern diskutiert wird. Im Fokus steht die Frage, ob politische Auftritte von Ausländern in der Schweiz unter gewissen Bedingungen verboten werden sollen.

Im Interesse der Sicherheit

Die Fronten gehen durcheinander, Verwirrung herrscht. Während der sozialdemok...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe