Nachruf

Paul Bänziger

Nachruf

Paul Bänziger (1920 bis 2017) – Schon damals, vor über drei Jahrzehnten, als ich in der Schule für Angewandte Linguistik (SAL) in Zürich meine journalistische Grundausbildung absolvierte, war er nicht mehr der Jüngste. Doch er hatte uns Jung­spunde im Griff wie kein anderer Dozent.

Seine Lektionen über Geschichte, Philo­sophie oder Literatur gemahnten an einen Gottesdienst, dem man andächtig lauschte. Dr. Paul Bänziger war für die meisten von uns eher ein Guru denn ein Lehrer. Der Mann lebte nicht nur für die Schule, er hauste dort auch privat...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe