Fast träumerisch-direkt

Marc Jongen setzt sich als AfD-Mitglied für die Verschweizerung Deutschlands ein. Ausgerechnet in ­Zürich erhielt er für ein ­entsprechendes Plädoyer keine Gelegenheit. Befürchtet die Kulturlinke, die Hoheit über ihre Begriffe zu verlieren?

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

Der erste Richtungskampf

Um die Linie des Blicks wurde vom ersten Tag an heftig ­gestritten. Ich ...

Von Jürg Ramspeck
Jetzt anmelden & lesen

«Negativer Saldo»

Für den Ökonomen Philipp Bagus ist es keineswegs sicher, dass die EU als...

Von Beat Gygi
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

Rudolf R. Blaser

22.03.2017|10:20 Uhr

Eine Nation kann Narren überleben, sogar ehrgeizige, aber nicht Verrat von innen. 1 Feind vor den Toren ist weniger bedrohlich, da er seine Fahne zeigt. Der Verräter bewegt sich aber frei innerhalb der Tore, mit listigen Einflüsterungen, welche es sogar in die Hallen der Regierung schaffen. Aber er vernichtet die Seele der Nation + arbeitet unerkannt im Geheimen + in der Nacht, um die Pfeiler der Nation zu untergraben. 1 MÖRDER MUSS WENIGER GEFÜRCHTET WERDEN. (Cicero)! Jedenfalls vermisse ich im Artikel des Federspiels, dass die USA + deren Komplizen, als Verursacher der Asylsuchenden NAMENTLICH genannt werden.

- Proteste gegen das WEF

- Fall Walker

- Börsenrekorde mit Oswald Grübel

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne des Ignazio Cassis

Der neue Aussenminister hat versprochen, die Schweizer Europapolitik neu au...

Von Hubert Mooser

Zu viele Köche

Mit neuen Regeln beim Hummer-Kochen will der Bundesrat seine Tierliebe unte...

Von Andreas Honegger

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur