Konsum

Emoji-Saugnäpfe

Die ökologischen Kreuzzüge von CVP-Nationalrat ­Dominique de Buman.

Von René Zeller

CVP-Nationalrat Dominique de Buman ist ganz oben angekommen. Seine legendäre Motion «Stopp der Verschmutzung durch Wegwerf-Plastiksäcke», eingereicht 2010, ist zwar aufgrund zähflüssiger Umsetzungsformalitäten formell abgeschrieben worden. Aber die Grossverteiler Migros und Coop haben trotzdem gespurt. Neuerdings sind für die Rascheltüten an den Kassen fünf Rappen zu entrichten. Damit hat sich der Freiburger de Buman, der einst Bundesrat werden wollte, schon vor seinem für 2018 geplanten Amtsjahr als Nationalratspräsident und höchster Schweizer ein ökologisches Denkmal erric...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe