Einbürgerung

Doppelleben

Die zweifache Staatsbürgerschaft ist Gift für die Integration von Ausländern.

Von Peter Keller

Die türkische Regierung betreibt Abstimmungskampf in der Schweiz – und die grösste Tageszeitung der Schweiz tut es ihr gleich: Auf Türkisch fordert der Blick auf seiner Titelseite die hier lebenden Türken ultimativ auf: «Stimmt Nein zu Erdogans Diktatur!»

Am Tag darauf schiebt das Boulevardblatt nach: «Wer in seinem Heimatland diktatorische Verhältnisse einführen will – bitte schön. Aber dann soll er auch unter ihnen leben.» Dass die gleiche Mediengruppe die Ausschaffung von nicht integrierten Kriminellen, eine Initiative der SVP, mit allen publizistischen Mi...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe
 

8 Ausgaben
Fr. 38.-

Die unbequeme Stimme der Vernunft.