Kommentar

Switzerland first

Die Überlegungen der US-Regierung zur ­Lockerung der Finanzmarktregulierung bringen der Schweiz neue Chancen, selbständiger zu werden. Wer hat Angst davor?

Von Beat Gygi

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat der Schweizer Verwaltung und vielen Unternehmen irgendwie den Kompass verstellt. Plötzlich schwankt die Nadel hin und her und macht viele unsicher, welches ihr bester Weg ist, seitdem Trumps Motto «America first» das Magnetfeld in Politik und Wirtschaftspolitik beeinflusst. Soll sich die Schweizer Wirtschaft auf mehr Protektionismus, höhere Zölle und neue Handelsschranken einrichten? Sollten die angedrohten Importzölle Realität werden, müssten die hiesigen Exporteure stärker auf andere Gebiete wie China, andere Schwellenländer oder Eur...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe