Informatik

Mein Auto im Netz

Der motorisierte Privatverkehr ist längst nicht mehr so privat, wie 
viele meinen. Moderne Autos erzeugen stündlich zahllose ­Daten zu Technik, Strecke und Fahrweise. Wem gehören diese? 

Von Beat Gygi

Datenschleuder: selbstfahrendes Google-Auto. Bild: Google (zVg)

Das Auto ist ein Fortbewegungsmittel, ­zunehmend aber auch ein Datensammler. In einem modernen Mittelklassewagen sind Hunderte von Sensoren und kleinen Regelsystemen an der Arbeit, um den Betrieb des Fahrzeugs zu überwachen, zu verbessern oder notfalls zu unterbrechen. Zahl­lose elektronische Bedienstete sitzen unter der Motorhaube und im Innenraum, beobachten Vorgänge, Füllstände, Druck oder Temperatur und führen eifrig Protokoll darüber.

Was weiss der Scheibenwischer?

Zudem steht das «vernetzte Auto» in Verbindung mit Hersteller und Verkehrssystemen – die Frage l...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe