Einsamer Wolf

Der Walliser SVP-Vordenker Oskar Freysinger hat mit seinem unverblümten Stil 
die Vormacht der CVP gebrochen und die Parteieliten vor sich hergetrieben. Nun muss er 
um seine Wiederwahl zittern.

Von Hubert Mooser

Wenn es eine Überraschung gibt beim ersten Wahlgang in den Walliser Staatsrat, dann war es nicht das brillante Ergebnis der CVP-Lokomotive Christophe Darbellay. Die eigentliche Überraschung war, dass die Wähler SVP-Staatsrat Oskar Freysinger, der die Vormachtstellung und Übervertretung der Walliser CVP in der Regierung mit einem rechtsbürgerlichen Wahlticket anzugreifen wagte, dafür sanktionierten. Als Folge davon landete der sieg­gewohnte Freysinger – noch hinter den beiden Sozialdemokraten, der amtierenden Staatsrätin Esther Waeber Kalbermatten und alt ­Nationalrat Stéphane Ro...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe