Ikone der Woche

Die Schöne und die Brust

Emma Watson ist nicht nur schön, sie ist – Vorsicht! – auch klug. Oder, um es im Rahmen der gegenwärtigen Debatte um ihr freizügiges Shooting für das US-Magazin Vanity Fair andersherum zu formulieren: Emma Watson ist neben der Amerikanerin Lena Dunham und der Britin Laurie Penny nicht nur eine führende Feministin ihrer ­Generation, sie ist auch so schön, dass es wohl niemanden kaltlässt.

Anlässlich des Kinostarts ihres neuen Films «Die Schöne und das Biest» bringt Vanity Fair die britische Schauspielerin als eigensinnige Disney-Prinzessin auf den ­Ti...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe