Nachruf

David Rubinger

David Rubinger (1924–2017) – Wenn Israels Geschichte einen Fotografen brauchte, war David Rubinger stets zur Stelle. Ob im Krieg oder in der Politik: Seit der ­Gründung des jüdischen Staates im Jahre 1948 hielt er die tragischsten und glücklichsten Ereignisse seines Landes auf mehr als einer halben Million Fotografien fest. Aber 1967 schoss er ein Bild, das ihn welt­berühmt machen sollte. Er fotografierte drei Soldaten, wie sie bei der Eroberung der Altstadt von Jerusalem auf die Klagemauer starren: ehrfürchtig, überwältigt – und erschöpft. Rubinger hatte n...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe