Banken

Verhinderte Alternative

Ökonomieprofessor Thomas Mayer hält die heutige ­Regulierung für untauglich, um das Finanzsystem zu stabilisieren.

Von Beat Gygi


Sie waren von 2010 bis 2012 Chefökonom der Deutschen Bank und damals mitten im Mainstream des Finanzsystems. Heute kritisieren Sie dieses System als unstabil – wie kommen Sie dazu?

Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus war ich erstaunt über das, was sich in der Finanzkrise 2007 und 2008 abspielte. In der Ökonomie, die ich lernte, war die Natur des Geldes nie ernsthaft ein ­Thema. In den gängigen ökonomischen Modellen wurde Geld wie ein beliebiger an­derer Vermögensteil behandelt. Seine Natur, die Art, wie es entsteht, wurde nicht thematisiert, das wa...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe