Ikone der Woche

Kopfkino mit Alberto Venzago

«Auf dem gleichen Level»: Fotograf Venzago in seiner Zürcher Wohnung. Bild: Nathan Beck für die Weltwoche

Du machst, gemäss Medienberichten, zurzeit Porno-Bilder – stimmt das [«... veröffentlicht ein Porno-Buch, das es noch nie gegeben hat», Blick]?» – «Haha, Medien stürzen sich auf Superlative – das Grösste, das Schönste ... – und Porno ist der Superlativ von Sex. Wir machen, sagen wir, ein Buch, das kein ­Tabu kennt. Wir provozieren damit, und natürlich hat’s auch, in Anführungszeichen, pornografische Bilder drin. Aber Pornografie ist etwas, was man als Intention beim Fotografieren feststellt, ob es Porno oder Erotik ist. Und man will ja, dass es bei dem, der es...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe