Sicherheit

Dirigent einer Tinguely-Armee

Guy Parmelin macht den Walliser Philippe Rebord zum Armeechef. Als Hauptaufgabe sieht der Neue die Umsetzung 
der Reform WEA. Nachrechnen empfohlen.

Von Philipp Gut

Als Verteidigungsminister Guy Parmelin vergangene Woche den neuen Armeechef Philipp Rebord vorstellte, murrten Deutschschweizer Medien und Sicherheitspolitiker: Der welsche Bundesrat besetze Führungspositionen fast nur mit compatriotes aus der Romandie. Das stimmt zwar, ist aber nicht matchentscheidend. Hauptsache ist, dass die Besten ernannt werden und dass sie einen guten Job machen. Divisionär Rebord, 59, ist Kommandant der ­Höheren Kaderausbildung der Armee, Stabs­chef Operative Schulung und Stellvertreter des aktuellen Armeechefs André Blattmann. Ihm unterstehen die Zent...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe
 

8 Ausgaben
Fr. 38.-

Die unbequeme Stimme der Vernunft.